Tag 40 – Kammer des Schreckens (Chamber of Secrets)

2. Juli 2012

Ich vergebe mir selbst, dass ich es zugelassen und mir erlaubt habe in meinem Mind/ Verstand eine Geheime Kammer (Secret Mind) in mir und als mich zu kreiren, wo ich das sein kann was immer ich will – Gott meiner Welt – wo ich jeden und alles ‚runtermachen‘ kann, mich zum Gewinner ernennen kann, wo ich mir einbilden kann, ich sei die Beste, die Größte und viel besser als alle anderen – wo ich meine ‚wahre‘ Natur ausleben kann, ohne dass andere mitkriegen WER ich wirklich bin.

Ich vergebe mir sebst, dass ich es zugelassen und mir erlaubt habe Charaktere zu entwickeln, zu kreiren, um andere von meiner ‚wahren‘ Natur abzulenken – Charaktere als Bilder und Erscheinungen mit denen ich die anderen blenden kann, damit sie glauben, ich sei ‚gut‘, ’nett‘, ‚höflich‘ usw. – ohne mir erlaubt zu haben zu erkennen und verstehen, dass ich mich damit selber blende, damit ich meine ‚wahre‘ Natur NICHT vor mir selber eingestehen muss.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen, dass meine Charaktere zum Leben erweckte Ausreden und Rechtfertigungen sind und dass sie in Wahrheit eine absichtliche und bewußte Entscheidung sind, damit ich weiterhin an meiner ‚wahren‘ ‚fiesen’/’bösen‘ Natur festhalten kann.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es zugelassen und mir erlaubt habe zu glauben und mir einzubilden, dass meine ‚wahre‘ Natur (das Begehren Gott zu sein, herrschsüchtig, kontrollsüchtig) gut versteckt wäre in meiner Geheimen Kammer (Secret Mind) und dass ich sie ohne Konsequenzen ausleben kann, unsichtbar und unangreifbar – meine Festung – ohne mir erlaubt zu haben zu erkennen, dass die Physische Realität/ die Welt mir mit aller Deutlichkeit zeigt, WER ich in Wahrheit bin, weil sie das Resultat meiner Gadanken, Handlungen und Bestrebungen ist – eine Welt in Chaos, Krieg, Hunger, Armut, Ungerechtigkeit, Wettbewerb und voller Konflikte.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es zugelassen und mir erlaubt habe blind zu werden, geblendet von meinen eigenen Illusionen, Charakteren, Lügen, Kreationen – unfähig die ‚wahre‘ Natur meiner selbst zu sehen und zu erkennen – unfähig die Realität zu sehen, wie sie wirklich ist, in welchem Zustand sie in Wahrheit existiert.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen und zu sehen, dass Gedanken, obwohl sie unsichtbar sind, bestimmen WER ich bin und WAS ich tue und folglich welche Konsequenzen ich erschaffe. Darin vergebe ich mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen, dass die Konsequenzen die ich erschaffe nicht nur von mir ‚ausgebadet‘ werden müssen, sondern von ALLEN, weil wir in einer Realität der Einheit und Gleichheit existieren und als LEBEN eins und gleich ist.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen, dass ich in meiner Physischen Welt/ in der Realen Welt mit jedem und allen in und als Konflikt existiere und NICHT eine Person/ Wesen meine ‚wahre‘ Natur kennt, weil ich für jede Person, für jede Situation einen Charakter erschaffen habe, um von meiner ‚wahren‘ Natur abzulenken und alle – eingeschlossen mich selber – zu blenden, mit schimmernden Illusionen und perfekten Persönlichkeiten.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen, wie ich in meiner Geheimen Kammer jede Situation zu meinem Vorteil ‚umdenken‘ kann, wo ich je nach Bedarf die Realität ‚verbessern‘ ‚austauschen‘ ‚korrigieren‘ kann – weil ich immer im Recht sein will, das Alpha und Omega dieser Welt – ohne mir erlaubt zu haben zu erkennen, dass dies eine Illusion ist und NICHT real – und ich mich damit lediglich unfähig mache, das zu sehen was wirklich IST, den wahren Zustand dieser Welt; und deshalb Ausreden und Rechtfertigungen kreire, wie z.B. es gibt keine Objektive Betrachtungsweise nur eine subjektive, und wir deshalb niemals eine Welt, die ‚die Beste für alles Leben‘ ist, erschaffen können – Ja klar! eine Welt, in der jeder Gott sein will, IST unrealistisch und zum Umtergang verdammt – also genau die Welt in der wir gerade leben und existieren – weil wir ALLE eine Geheime Kammer haben, die wir NICHT loslassen wollen, weil es unsere Lebensader geworden ist, ein Ort an dem wir unsere ‚wahre‘ Natur ausleben können, ohne zu erkennen, dass die Konsequenzen dieser Handlungsweise sehr wohl REAL sind – die Kriege, Konflikte, Ungerechtigkeiten – weil wir in Wahrheit Schöpfer sind, die ihre Verantwortung für das LEBEN in Einheit und Gleichheit vergessen haben.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es nicht zugelassen und mir nicht erlaubt habe zu erkennen und verstehen, dass eine Welt die ‚die Beste für ALLES Leben‘ ist, sehr wohl möglich ist, wenn wir erkennen, dass unsere Geheime Kammer (Secret Mind) in Wahrheit die Kammer des Schreckens ist, und wir endlich begreifen, dass wir sehr wohl Schöpfer unserer Welt/ Realität sind und dass wir die Verantwortung für ALLES was wir uns jemals erlaubt haben zu sein und zu leben übernehmen müssen, weil niemand anderer da ist, der das machen könnte! Und dass die Veränderung von uns selber ein Prozess ist, der Jahre dauern wird, weil wir Jahre gebraucht haben um uns zu definieren und programmieren – und wir schließlich zu Automaten geworden sind, die das LEBEN nicht mehr sehen können.

Ich verpflichte mich meine Geheime Kammer zu öffnen und mit Schreiben, Selbst-Vergebung und Selbst-Korrektur diese Kammer zu entleeren.

Ich verpflichte mich meinen Prozess der Selbst-Realisierung – Selbst-REAL-isierung – weiter voranzuschreiten, alle Illusionen, Charaktere, Lügen in mir auszumerzen und zu löschen, damit ich wieder fähig werde, die Realiät/ Physische Realität zu sehen – so zu sehen wie sie in Wahrheit existiert und nicht wie ich sie durch meine Mind-Brille sehe, die mich nur das sehen läßt was und wie ich will – damit ich mir meiner ‚wahren‘ Natur gewahr werde und für sie die volle Verantwortung übernehmen kann, denn ich erkenne und verstehe, dass dies der einzige Weg ist, die Welt wirklich zu ändern und zu verbessern und in einen Ort umzuwandeln, an dem das Leben wieder geschätzt und geachtet wird.

Ich verpflichte mich die ‚wahre‘ Natur des Menschen innerhalb und als die Geheime Kammer des Schreckens zu entlarven und darüber aufzuklären, indem ich meinen Prozess beispielhaft voranschreite, denn ich erkenne und sehe, dass solange wir nur EINE solche Kammer in uns und als uns erlauben, diese Welt unsicher und missbräuchlich bleibt, und wir ALLE uns ändern müssen, alle unsere Kammern öffnen müssen, die Verantwortung für uns selber und für unsere Schöpfung in Einheit und Gleichheit übernehmen müssen – damit wir miteinander eine neue Welt aufbauen können, in der jeder jedem vertrauen kann.

Bildgestaltung: Marlen Vargas del Razo
Facebook: http://www.facebook.com/marlen.delrazo
Blog: http://marlenvargasdelrazo.wordpress.com/



Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.