Tag 348 – Wie und Warum lerne ich?

3. März 2014

gehirn100~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321Ich lese zur Zeit ein Fachbuch über die Aromatherapie – die Anwendung von ätherischen Ölen in der Medizin. Ich hatte überhaupt keine Vorkenntnisse in diesem Feld, und auch meine Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Körpers gehen über das spärliche Allgemeinwissen nicht hinaus. Ich weiß, dass ich ein Herz habe, eine Niere oder eine Leber, wie alles zusammenspielt und zu dem lebendigen Organismus wird, der ich bin – weiß ich nicht. Ich finde das Buch beeindruckend und faszinierend. Ich kann mich nicht entsinnen, dass ich jemals ein Fachbuch bzw. Lehrbuch mit einer derartigen Begeisterung gelesen hätte, es ist so, als ob ich ein Krimi lesen würde, weil ich die Info so spannend finde und es nicht erwarten kann, zum nächsten Kapitel zu kommen.

Nun aber zu dem eigentlichen Punkt, über den ich heute schreiben wollte. Ich habe heute beobachtet, dass ich beim Lesen oft innehalte und anfange zu ‘träumen’. Ich stelle mir mein zukünftiges ‘Ich’ vor, das all das was im Buch steht, bereits auswendig kennt. Es ist ein Bild/Image, in dem ich mich wörtlich aufgeblasen sehe, ich komme mir mächtig und wichtig vor.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe beim Lesen/Lernen Pausen einzulegen, um mir ein zukünftiges ‘Ich’ vorzustellen – eine Zukunftsprojektion in meinem Bewusstsein zu ‘entwerfen’, in der ich mir vorstelle, wer und wie ich sein werde, wenn ich einmal die Information gelernt habe.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe Information und Wissen wie und als einen Rohstoff zu behandeln und zu mißbrauchen, um ‘Energien’ zu generieren, weil ich glaube in dieser Welt nur dann ‘überleben’ zu können, bzw. noch ‘besser’ überleben zu können, wenn ich wissenstechnisch den Anderen im Voraus bin – ohne mir erlaubt zu haben zu realisieren, wie diese Lebensweise exakt die Eliten widerspiegelt, die unsere Irdischen Natürlichen Rohstoffe und Ressourcen zum Eigenzweck und zu eigenen Bereicherung gebrauchen und damit auch mißbrauchen – und wir somit gemeinsam eine lebensbedrohliche Ungleichheit auf der Erde erschaffen und manifestieren.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe zu glauben, dass ich Lernpausen für meine ‘Aufnahmekapazität’ und ‘Lernfähigkeit’ brauche, und doch anstatt mich wirklich zu erholen und durchzuatmen, beschäftige ich mein Bewusstsein bzw. werde vom und als mein Bewusstsein beschäftigt, und eigentlich generiere ich ‘Energien’, die ein nutzloser ‘Balast’ sind, weil ich sie zusätzlich an die Information hefte und mit ihr verknüpfe.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe zu glauben, dass diese ‘Energien’, zum Beispiel in Form von Bewusstseins-Vorstellungen WER ich zukünftig mit dieser Information sein werde, einen ‘Nutzen’ hätten, weil sie mich zum Weiterlernen ‘motivieren’. Darin vergebe ich mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu realisieren, wie ich mich in meinem Lernprozess von diesen ‘Energien’ abhängig gemacht habe, weil ich ohne sie ‘keine Lust’ habe zu lernen, und mein Lernprozess keine wirklich ‘freie Entscheidung’ mehr ist, sondern etwas, was ich von einer ‘Gefühlslage’ abhängig mache.

Darin vergebe ich mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe Informationen nach ihrem ‘Nutzen’ zu bewerten, wobei ich in Selbst-Ehrlichkeit feststellen muss, dass dieser ‘Nutzen’ nichts mit mir und dem Leben im Allgemeinen zu tun hat – also nichts mit der Physischen Realität, der Verbesserung und der Weiterentwicklung des Lebens auf der Erde – sondern ein bloßer ‘Energetischer Wert’ – die ‘Inflation des Egos’ sozusagen, in der ich mir ‘einbilden’ kann, ich sei ‘mehr Wert’ als der Rest des Lebens.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu realisieren, wie ich innerhalb des ‘Inflations-Prozesses des Egos’ in-und-als das Bewusstsein, völlig den Bezug zu Physischen Realität verliere, dass es zum Beispiel NUR EIN Buch ist, das ich gerade lese, und dass es für echte und reale Kenntnisse NICHT ausreicht EIN Buch zu lesen, und dass viele einzelne Schritte von nöten sind, um etwas physisch aufzubauen und zu manifestieren, oder zum Beispiel, dass die Theorie, als Information und Wissen ohne jegliche praktische Anwendung und Prüfung in der Physischen Realität, ob sie zu Ergebnissen führt, die das Beste für Alle sind, völlig nutzlos ist.

Ich verpflichte mich meinen Lern-Prozess, die Art und Weise wie und warum ich mir Wissen und Information aneigene/lerne, zu überarbeiten und neu auszurichten.

Ich verpflichte mich, wann immer ich beim Lernen/Lesen ein Bedürfniss nach einer Pause habe, diesen nicht mit Mentalen Vorstellungen zu ‘belasten’, sondern eine echte Pause zu machen, zum Beispiel mit ein wenig Physischer Bewegung meinen Körper aufzulockern, durchzuatmen, und den Ausdruck der Ruhe und Entspannung in-und-als mich Selbst zu genießen.

Ich verpflichte mich, wann immer ich mir gewahr werde, dass ich in mentale Zukunftsprojektionen abschweife, mich zu stoppen und mir zu erlauben zu realisieren, dass ich sie als ‘Motivatoren’ nicht wirklich brauche, weil ich mich ohne ‘Energie’ selbst-bestimmend bewegen kann, ohne jegliche energetische Abhängigkeiten.

Ich realisiere, dass Information und Wissen als Theorie auch kein eigentlicher Rohstoff sind. Information und Wissen – vor allem all das, was wir als Menschheit entdeckt, entwickelt und ausgearbeitet haben – sollte frei und allen Menschen gleichermaßen zugänglich sein, damit ein jeder zu der Vervollkommnung des Lebens auf der Erde beitragen kann. Darin realisiere ich, wie ich als Individuum mit meiner akzeptierten Lebensweise dazu beigetragen habe, dass Information und Wissen in ‘Energie’ umgewandelt worden ist, um die wir hier auf der Erde gegeneinander ‘wetteifern’ und so ein System des ‘Überlebens’ und ‘Wettkampfs’ erschaffen. Mit meiner scheinbar kleinen und unbedeutenden ‘Energie-Produktion’ während meines Lern-Prozesses, beginnt die gesamte Kette/der Verlauf dieser Ereignisse – weil ich einer ‘Theorie’/Information/Wissen innerhalb meines Bewusstseins mehr ‘Wert’ gebe – als dem Leben selbst.

Auf meiner persönlichen/indivuduellen Ebene, spalte ich meinen Physischen Körper wie ein Kraftwerk, um die ‘Energie’ erstmals zu erzeugen, die ich an die Information/Wissen anheften kann, und so falle ich auf den selbst-erschaffenen Betrug ein, dass ich mittels der Information und dem Wissen einen ‘Mehrwert’ habe. So wird der ‘Herr’ zum ‘Sklaven’. Information und Wissen sollten im Dienst des Lebens stehen und nicht umgekehrt. Lernen sollte ein ‘kreativer’ und nicht ‘reaktiver’ Prozess sein. Wenn ich beim Lernen, Wissen und Information als ein ‘Material’ nutze, um ‘Energie’ zu generieren, werde ich zu einem ‘Reaktor’. Wenn ich Lernen als die Möglichkeit sehe und wahrnehme, meinen Ausdruck zu erweitern, mich Selbst als Leben zu erweitern, all das separierte Wissen wieder einzusammeln und es mit mir als Leben in Einheit und Gleichheit anzugleichen – bin ich ein Kreateur (engl. Creator) – ein Schöpfer.

 

 



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.