Tag 260 – Trick der Verführung

19. Juli 2013

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe meine Entscheidungen/Bewegungen nach der Prämisse zu treffen, was ich machen ‘könnte’ — also Bewusstseins-Vorstellungen folgend, Imaginationen von ‘perfekten’ Ausgängen — und nicht was ich ‘fähig bin’ zu machen — also orientiert an der Wirklichkeit und der Machbarkeit meiner Vorhaben.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass die Vorstellungen in meinem Kopf ‘fast zu schön sind, um wahr zu sein’ — damit meine ich, dass ich mir in meinem Kopf ‘Träume’ ausmale, die mit der Physischen Realität und wie sie wahrhaftig funktioniert, NICHTS zu tun haben und ‘Enttäuschung’ praktisch vorprogrammiert ist.

Darin vergebe ich mir, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe die Physische Realität verkannt zu haben, denn in meinem Bewusstsein/Kopf/Träumen mir ‘perfekte’ Sachen auszumalen, ist das einfachste der Welt, sie in die Tat umzusetzen ist eine andere Geschichte und so vergebe ich mir selbst, dass ich mehr auf Illusionen vertraut habe, als auf die Physische Realität.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, realisieren und zu verstehen, dass das Bewusstsein wie ein Werbemechanismus arbeitet, wo alles ‘Positive’ hervorgehoben wird, alles ‘einfach’ scheint, und ‘perfekte’ Resultate bringt, und wenn man das Produkt ‘kauft’ und ‘auspackt’, stellt man all die ‘Unzulänglichkeiten’ fest und erst dann erkennt man den ‘Trick’ der ‘Verführung’ auf den man reingefallen ist.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe mich derart an die Diskrepanz/ den Widerspruch zwischen dem Bewusstseins-Image/Werbe-Image und dem Tatsächlich Realen ‘gewöhnt’ zu haben — was man durchaus beim Namen nennen kann – ‘Gehirnwäsche’ — dass ich die ‘Illusion’ für ‘mehr REAL’ halte als die Realität selbst.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu realisieren, wie ich durch die Billigung dieser Gehirnwäsche, mich völlig entmachtet habe, weil ich Illusionen folge, und scheinbar ‘wenig’ in meinem Leben vollbringen, umsetzen, erreichen kann — Weil ich immer dem ‘Wie es sein könnte’ folge, anstatt mich in-und-als das Physische auszudrücken und Tatsächliche REALE machbare, umsetzbare Taten zu TUN.

Ich verpflichte mich, meine Pläne/mein Planen neuauszurichten, in dem ich mir NICHT mehr Vorstellungen über den Ausgang/ das Ziel in meinem Bewusstsein innerhalb eines energetischen Erlebnisses ausmale, das heißt konkret, dass ich mich schon am Ende des Weges sehe und alles ‘perfekt’ nach meinen Wünschen läuft — sondern: dass ich den Weg als solches betrachte und welche einzelnen Schritte notwendig sind, um mein Vorhaben umzusetzen — und das wars! — Ich verpflichte mich nicht mehr auf die Werbetricks des Bewusstseins reinzufallen, indem ich nicht an diesen Bildern/Images/Vorstellungen teilnehme, sondern mir die Funktionsweise der Physischen Realität betrachte, sie studiere, mir die nötigen praktischen Informationen hole, nachforsche usw.

Ich verpflichte mich, die Sachen so zu sehen, wie sie sind — lol — nichts einfacher als das — das heißt dass ich die Lebendige Physische Realität nicht mit Toten Vorstellungen im Kopf vergleiche, und womöglich ‘Enttäuschungen’ vorprogrammiere, ich halte mich ans REALE und die REALEN machbaren umsetzbaren TATSACHEN.



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.