Tag 252 – Das Problem mit dem Problem – Paranoia

27. Juni 2013

 

http://www.mymodernmet.com/profiles/blogs/breathtaking-surreal-art-6

Ich tendiere Probleme zu problematisieren. Ich wage sogar zu behaupten, dass viele meiner ‚Probleme‘ die Resultate von Bewusstseins-Prozessen/Gedanken-Prozessen sind, das heißt ich habe die ‚Probleme‘ als solches in meinem Kopf ‚erdacht‘ und ‚erfunden‘. Das eigentliche ‚Problem‘ ist also mein Anfangspunkt Situationen einzuschätzen und zu händeln – alles was ’nicht nach Plan‘ verläuft, betrachte ich bereits als ein ‚Problem‘.

Und was ist eigentlich ein ‚Problem‘? PRO BLAME – ein entwickelter, professioneller (bis zur Meisterschaft automatisierter) Vorwurf. Wenn ich also eine Situation/Begebenheit als ‚Problem‘ definiere, gebe ich ihr einen Namen, der für sich schon aussagt, ‚Wer ich bin‘ innerhalb der jeweiligen Situation/Begebenheit – ein ‚professioneller Ankläger‘. Eine Situation/Begebenheit als ‚Problem‘ zu bezeichnen, beinhaltet bereits – oft subtile – Vorwürfe und Anklagen. Professionell wird es dann, wenn ich ganz geschickt diese als Rechtfertigungen und Urteile so gestalte, dass ich selbst daran glaube, nicht mehr für das ‚Problem‘ verantwortlich zu sein. Obwohl ich durch meine Teilnahme an der Physischen Realität und den Bezug dazu, die Beziehung, die ich mit dieser eingehe – das ‚Problem‘ Selbst erschaffe. Aus dieser Perspektive heraus betrachtet, entsteht das ‚Problem‘ in meinem Kopf, in meinem Bewusstsein.

Die Physische Realität ist das Resultat unserer Handlungen, Worte und Gedanken, die wir in jedem Atemzug direkt oder indirekt erlauben, zulassen oder umsetzen – sie ist die Summe der Summer aller exisitierenden Geschöpfe. Gibt es in der Physischen Realität ein ‚Problem‘, so ist dies eine Konsequenz einer erlaubten und akzeptierten, angesammelten und so manifestierten ‚Ungleichheit‘, einer ‚Schieflage‘. Dies zu korrigieren, wäre ein leichtes, indem man die Ungleichheit wieder ausgleicht und eine Balance wiederherstellt.

Die ‚Problem‘-Paranoia ist das eigentliche ‚Problem‘. Ein Wahn den wir im-und-als Bewusstsein ausleben und verkörpern. In Form von Gedanken, Emotionen und Gefühlen, oder Internen Selbstgesprächen. Die keinerlei Selbst-Bestimmung in Selbst-Verantwortung beinhalten, die lediglich ‚Erklärungen‘ als ‚Rechtfertigungen‘ und ‚Schuldzuweisungen‘ und ‚Befindlichkeiten‘ eines ‚Ego’s‘ zum Vorschein bringen, aber keine konkreten, praktischen, lebbaren Lösungen, die die exisitierende ‚Ungleichheit‘ und ‚Schieflage‘ im Gesamtbild wieder korrigieren und das Beste für Alle etablieren würden.

Wenn ich im-und-als Bewusstsein, die Verantwortung für die Physische Realität von mir weise, und anderen die ‚Schuld‘ gebe, keiere ich das eigentliche ‚Problem‘. Folglich muss die Lösung in der eigenenen Selbst-Ausrichtung liegen, einer Inneren Korrektur und der Realisierung der Eigenen Verantwortung für sich Selbst, aber auch für die Physische Realität als Ganzes, das Spiegelbild der Summe der Beteiligung aller Lebenden Geschöpfe.

Das ‚Problematisieren‘ der Physischen Realität im Bewusstsein bedeutet immer die ‚Schuldfrage‘ als eine ‚Emotion‘ auszuleben. Probleme ‚fühlen‘ sich so ’negativ‘ an. Und doch sind diese Emotionen einfach nicht notwendig, um Lösungen zu finden. Solange ich an Energetischen Erlebnissen im-und-als Bewusstsein teilnehme und meine Zeit damit verbringe, mich ’schlecht‘ zu ‚fühlen‘, weil ich so viele ‚Probleme‘ habe, werde ich KEINE praktischen Lösungen finden. Durch das Studium meiner Selbst, habe ich ebenfalls beobachtet und festgestellt, dass viele ‚Probleme‘, die ich habe, eigentlich nur Wahnvorstellungen sind, weil es keinerlei Physischen greifbaren Bezug zur Realität gibt – noch nicht. Und wenn ich mein Leben, weiterhin so gestalte, dass ich mich innerhalb von Gedanken-Prozessen selbst definiere und diese Auslebe, wird die Konsequenz sein, dass ich diese als mich selbst manifestieren werde, und so sehe, erkenne und verstehe ich, wie ich meine eigenen ‚Probleme‘ erschaffe, weil ich einfach keine Selbst-Verantwortung in jedem Atemzug tragen will, und dies würde bedeuten, bereits für jeden Gedanken, für jedes Gefühl, für jede Emotion, für jedes interne Selbstgespräch die Verantowrtung zu tragen, und die Separation innerhalb von mir Selbst – den Wahn und die Paranoia – sofort zu stoppen, die Vorwürfe, Urteile, Beschuldigungen, Bewertungen zu entlarven, sie zu mir zurückzuführen und mich in Einheit und Gleichheit als und an das Physische ‚REALE‘ wieder anzugleichen und neuauszurichten als ein selbst-bestimmendes Wesen, das sich der eigenen Verantwortung für sich Selbst, aber auch für die Gesamtheit der Physischen Existenz gewahr ist und das konkrete Lösungen anstrebt, damit die Balance des Lebens wieder hergestellt werden kann und die Erde zu einem ‚problemfreien‘ Ort.



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.