Tag 192 – Fingernägelkauen (13) Korrektur Selbst-Pflege

5. März 2013

 

Dora Maar's Sans Titre

Ich habe mich nie um meine Nägel gekümmert, eine Feile oder Nagelschere hatte ich nicht. Ich hatte einen Nagelknipser für die Fußnägel, den ich ganz ganz selten für die Fingernägel benutzt habe, wenn ich warum auch immer für einen kurzen Zeitraum nicht gekaut habe, und sogar da, wenn ich mir die Nägel geschnitten hatte, habe ich noch mal ’nachgekaut‘ und die Häutchen um die Nägel zurecht gebissen.

Und das ist doch echt ein Ding – ich bin 35 Jahre alt und weiß nicht wie man Nagel-Pflege betreibt, was es heißt sich um die eigenen Nägel zu kümmern. Man würde doch meinen, dass wenn man zur Welt kommt und als Mensch geboren wird, dass einem solche Basics beigebracht werden, wie man den eigenen Körper pflegt, wie man ihn behandelt, wie man ihn ernährt, was der Körper braucht und benötigt um optimal zu funktionieren und zu gedeihen. Man würde doch meinen dass Kenntnisse über den Physischen Körper, der Grundlage unserer Existenz von Klein auf gelehrt werden und dass es ein Teil des Bildungs-Systems sein müßte.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe mich nicht um meine Nägel zu kümmern/sie zu pflegen.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass ein bloßer ‚Hass‘ auf das Fingernägelkauen zu nichts führt, außer zu einer mißbräuchlichen Beziehung mit mir Selbst, und darin vergebe ich mir Selbst, dass ich mich NIE für meine Nägel/Hände als mich Selbst aufgerichtet habe und die mißbräuchliche Beziehung NICHT auf eine praktische physische Weise korrigiert habe, indem ich angefangen hätte, meine Nägel/Hände als mich Selbst zu pflegen.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass meine Beziehung mit und als meine Nägel/Hände völlige Separation von mir Selbst war, denn wenn ich meine Fingernägel/Hände ‚hasse‘, weise ich sie zurück, lehne sie ab – als ob das überhaupt gehen würde!? – ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu realisieren, dass ich Selbst bestimmen kann, welche Beziehung ich mit meinen Händen als mich Selbst habe und dass ich darin eigentlich überhaupt KEINE Wahl habe, denn wie könnte ich mich Selbst ablehnen? Und dass sich gerade in meinen Akzeptanzen und Billigungen, wie zb. das Verhaltensmuster des Fingernägelkauens, die grundsätzlich missbräuchliche Beziehung zu mir und als mich Selbst offenbart und dass ich glaubte NUR das Fingernägelkauen ‚loswerden‘ zu müssen, anstatt zu erkennen, dass ‚ICH‘ selbst zum ‚Fingernägelkauen‘ geworden BIN, dass sich im ‚Fingernägelkauen‘ mein mißbräuchliches ‚ICH‘ wiederspiegelt und dass ich mich in-mir und als-mich Selbst ändern muss!!

Ich verpflichte mich eine NEUE praktische und physische Beziehung zu meinen Nägeln/Händen als mich Selbst zu etablieren, indem ich sie als mich Selbst pflege, und ich meine damit nicht eine Besessenheit, indem ich mich ausschließlich NUR innerhalb meiner Nägel/Hände Selbst definiere, ich meine damit die Physische Einheit und Gleichheit als mein Physischer Körper zu leben und mich auszudrücken.



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.