Tag 138 – Alles Unter Kontrolle (Everything Under Control)

1. Dezember 2012

 

visit Desteni Artists on Facebook >>

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe zu glauben und zu denken, dass ich mein Leben nicht unter Kontrolle habe, wenn ich es einfach so ‚fließen‘ lasse, weil ich keine ’schnelle Lösung‘ parat habe.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass das was ich ‚unter Kontrolle‚ verstehe, eine bloße Bewußtseins/Mind-Interpretation ist, wobei ich mir mein Leben einfach ’schön‘ rede.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe in eine Depression zu verfallen, jedes mal wenn ich glaube mein Leben nicht ‚unter Kontrolle‚ zu haben, ohne mir erlaubt zu haben zu realisieren, dass mein Leben selbst sich niemals ändert, sondern nur meine Bewußtseins/Mind-Interpretation, wobei ich mir manchmal einrede alles ‚unter Kontrolle‘ zu haben und manchmal nichts ‚unter Kontrolle‘ zu haben.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass beide Bewußtseins/Mind-Interpretationen zu EINEM Polaritätsspiel gehören, das darauf basiert, dass ich eine Emotionale Reaktion in-mir und als-mich kreire – entweder eine ‚positive‘ oder eine ’negative‘ – was aber überhaupt nichts mit der Physischen Realität selbst zu tun hat – sondern nur eine Interne Erfahrung sind – und ich somit immer den selben äußeren Zustand auf wechselnde Weise interpretiere – was beweist, dass ich mich in beiden Fällen selbst belüge.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass ich in ständiger Selbst-Lüge lebe, weil ich glaube dass das Leben an mir ‚vorbeifließt‘, wenn ich KEINE Interne Erfahrung dazu kreirt habe, wenn ich also weder ‚positiv‘ noch ’negativ‘ zum Leben eingestellt bin.

Ich vergebe mir selbst, dass ich es akzeptiert und mir erlaubt habe nicht zu sehen, erkennen und verstehen, dass das was ich bis jetzt als ’schnelle Lösungen‘ gelebt habe, bloße Selbst-Lügen als ‚positive‘ Erfahrungen/Einstellungen waren, und ich in Wahrheit mein Leben noch NIE unter Kontrolle hatte, sondern mir hier und da nur einrede alles ‚unter Kontrolle‘ zu haben, weil ich die ‚Positive Erfahrung‘ als ‚Kontrolle‘ interpretiere – sich meine Physische Realität aber NIE ändert.

Ich realisiere, dass solange ich als ein Mind-Bewußtseins-System operiere, und Internen Reaktionen folge, ich niemals irgendetwas ‚unter Kontrolle‘ haben werde, weil wie kann ich irgendwas kontrollieren, wenn ich mich Selbst nicht mal ‚unter Kontrolle‚ habe?

Deshalb verpflichte ich mich, mich in meinem täglichen Leben zu verlangsamen und mich mit und als mein Physischer Körper mit und als der Atem zu bewegen, und das Leben nicht automatisiert an mir ‚vorbeifliessen‘ zu lassen, sondern mir die Macht zurückzugeben mich als das Bestimmende Prinzip Hier im als das Physische Selbst in Selbst-Ehrlichkeit auszudrücken.

Ich sehe, erkenne und verstehe, dass solange ich meine Physische Realität im und als das Bewußtsein/Mind interpretiere, sei es ‚positiv‘ oder ’negativ‘ ich auf jeden Fall NICHT das Bestimmende Prinzip bin, deshalb verpflichte ich mich in einem Prozess des Schreibens und der Selbst-Vergebung mich darauf vorzubereiten und mich darin zu üben, alle Selbst-Lügen als Bewußtseins/Mind-Interpretationen zu entlarven und das Physische direkt zu sehen, sodaß ich mein Leben und das Leben aller wieder ‚unter Kontrolle‚ bekommen kann, was nichts anderes heißt, als dass ich in der Lage bin das Beste für Alle von dem zu unterscheiden was NICHT das Beste für alle ist, sodaß ich das eine lassen und das andere stoppen kann.

Und ich sehe, erkenne und verstehe ferner, dass meine Internen ‚positiven‘ oder ’negativen‘ Erfahrungen/Einstellungen mir NIEMALS diese Fähigkeit gegeben haben, weil ich ein und dieselbe Externe Physische Realität je nach Interner Laune bewertet habe, sodaß sie völlig wertlos sind in der wahren Einschätzung der Physischen Realität, sodaß ich ganz klar sagen kann, dass sie vielmehr Verblendungen und gar Hürden sind, um konstruktive Veränderungen meiner Physischen Realität herbeizuführen.



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.