Tag 65 – Äußere Körperhülle – Selbst-Verpflichtungen (Outer Body Shell – Self-Commitment-Statements)

14. August 2012

Dieser Blog ist eine Fortsetzung von:

Ich verpflichte mich zu zeigen, dass die ‚unsterbliche Seele‚ des Menschen, eine Erfindung ist, und dass noch nie eine ‚Seele‘ auf die Erde zurückgekehrt ist, mit einer eindeutigen, nachvollziehbaren, messbaren, vernünftigen Bestätigung oder einem Querverweis. Weil wir uns als Menschen in einem Zyklus aus Geburt und Tod manifestiert haben, und wir als Generationen auf die Erde kommen, indem wir unsere ‚Gene‘ fortpflanzen, um dann wieder zu verschwinden.

Ich verpflichte mich zu zeigen, dass wenn der Mensch wirklich unsterblich wäre, er sein Leben nach dem Prinzip ‚Das Beste für alles Leben‘ ausgerichtet hätte, weil er sich über die Verantwortung aller seiner Handlungen, Taten und Gedanken gewahr gewesen wäre, weil sie ‚ewige‘ Konsequenzen für alles Leben auf der Erde haben – anstatt Hölle auf der Erde zu erschaffen, um dann zu glauben, dass der ’nächste‘ Ort besser sein würde, ohne dass der Mensch sich jemals wirklich verändert hätte.

Ich sehe, erkenne und verstehe, dass mein Physischer Körper kein Mittel zum Zweck, sondern ein Geschenk des Lebens ist. Und wenn ich mich Selbst in einen Prozess als mein Mind/Verstand/Energie stoppen kann, und mich in Einheit und Gleichheit mit-und-als das Physische wörtlich REAL-isiere, ich erst dann des ‚ewigen‘ Lebens würdig werden kann – wenn ich aufhöre meinen Physischen Körper als eine Ressource zu betrachten, die ich nach belieben ausnutzen, benutzen, mißhandeln kann, sondern anfange meinen Physischen Körper als LEBEN selbst zu würdigen, und erkenne, dass die Physische Existenz in Einheit und Gleichheit existert und ich Individualisiertes Leben dieser Einheit und Gleichheit bin.

Deshalb verpflichte ich mich, mit Schreiben, Selbst-Vergebung und Selbst-Korrektur, das Mind-Bewußtseins-System zu dem ich geworden bin, in einem Prozess der Selbst-Realisierung zu stoppen, um mich als das LEBEN wiederzugebären, in Einheit und Gleichheit als mein Physischer Körper.

Ich verpflichte mich zu zeigen, dass der Mind/Verstand ein Parasit ist, der den Physischen Körper als LEBEN mißbraucht, ausnutzt, ausbeutet um Energie zu erzeugen, um sich selbst als Parasit am ‚Leben‘ zu erhalten.

Ich verpflichte mich zu zeigen, dass der Menschliche Physische Körper dem Mind/Verstand überlegen ist, und dass ein Pfurz viel majestetischer und ein echtes Wunder ist, verglichen mit einem Gedanken.

Ich verpflichte mich zu zeigen, dass der Menschliche Physische Körper REAL und der Mind/Verstand/Bewußtsein eine Illusion – denn alles was wir mit dem Mind/Verstand erschaffen, ist nicht meßbar, nachvollziehbar und hat keinerlei Stabilität – denn in unseren Köpfen sind wir völlig allein, können walten u. schalten nach Belieben, ohne Rücksicht auf ‚Realistische‘ Tatsachen, und im Gegensatz dazu ist die Physische Existenz absolut vertrauenswürdig, meßbar, nachvollziehbar und stabil – und kann immer als Kreuzverweis und Bestätigung unserer Lebensweise zu rate gezogen werden – wie z.B. ist das was ich gerade tue das Beste für alles Leben? Welche physischen Konsequenzen und Folgen, wird das was ich tue für das Leben als Gesamtheit haben, was werden die Folgen meiner Taten, Handlungen sein?

Ich verpflichte mich als Beispiel voranzuschreiten, dass Leben ohne Denken möglich ist und dass das Bewußtsein in Wahrheit ein System ist, und erst wenn ich mich als das System selbst stoppe, werde ich fähig sein, mich als Leben zu erkennen.

Ich verpflichte mich alle Geschichten und Geschichte, über die Unsterblichkeit des Menschen als Mind/Verstand-Illusionen zu entlarven, denn es ist vergleichbar mit einem Krebsgeschwür, das sich seine eigene Existenz als Parasit ’schön‘ redet oder gar nicht wahrhaben will, und um sich als Parasit nicht stoppen zu müssen bzw. zu wollen, um weiterhin als Parasit existeren zu können, hat es sich die Geschichte vom ‚Leben danach‘ ausgedacht, wenn einmal der jetztige ‚irdische‘ Wirt aufgebraucht sein wird (weil er ja ohnehin nicht ‚real‘ ist, und diese Existenz nur ein ‚Test‘ für später ist) wird mich nach dem Tod (der in Wahrheit ein selbst-verursachter Tod war, weil das Krebsgeschwür es nicht sehen wollte, dass es seine Lebensgrundlage zerstört) ein Land des ‚Unausschöpflichen‘ (Paradis/Eden) erwarten, wo ich alle meine Wünsche unbegrenzt befriedigen werde, und für meine Mühen als ‚Parasit‘ entlohnt werde, wo es Keinerlei Limitationen mehr gibt.
Ist dieser Glaube wirklich wirklich gerechtfertigt? Und gibt es irgendeinen Hinweis in der jetztigen Existenz, dass diese ‚Vermutung‘ stimmen könnte? NEIN.

Ich verpflichte mich alle meine Beziehungen mit und zu meinem Körper zu untersuchen, und jede Beziehung die auf einer parasitären Einstellung beruht zu stoppen, und mich mit Schreiben, Selbst-Vergebung und Selbst-Korrektur neu auszurichten und eine neue Beziehung mit und als mein Physischer Körper aufzubauen, wo ich mich in Einheit und Gleichheit mit und als mein Physischer Körper als LEBEN wiedergebäre und mich nicht mehr in Separation von meinem Körper definiere.

Ich verpflichte mich zu zeigen, das die Physische Existenz tatsächlich LEBEN ist, und dass es schon immer so war und sein wird, und dass lediglich der Mensch als ein Mind-Bewußtseins-System nun vor der Entscheidung steht sich als LEBEN zu erkennen, und folglich sich selbst in allen Ausdrucksformen zu ändern und zu korrigieren, sodaß alle Handlungen und Taten als Folge immer und auf jede erdenkliche Weise, das Beste für alles Leben anstreben und so auch manifestieren.

 

Bildgestaltung: Andi Wittmann
Facebook: http://www.facebook.com/AndiWittmann1
YouTube: http://www.youtube.com/user/AndreasWittmann1

Reise ins Leben: http://andreaswittmanndeutsch.blogspot.com/



Post a new comment

Copyright © 2012-2015 AGA | All rights reserved.